Schlagwort-Archiv: Demenz

Virtuelle Welten und Alltagswelt

Diskussionspapier zu neuen Trends in der stationären Altenpflege

Das für Zentrum für Informationstransfer „Demenz Support Stuttgart“ stellt eine Reihe von Punkten rund um die Themen Therapeutisierung und Virtualsisierung der Altenpflege zur Diskussion. Die Autoren des Papiers – Mitglieder von Demenz Support und des Kuratoriums – nehmen unter Anderem Stellung zu „Gartentherapie“ und virtuellen Haltestellen und fragen, welche Auswirkungen solche Maßnahmen auf Pflegebedürftige und Pflegende haben.

Das Papier steht auf der Homepage von Demenz Support Stuttgart zum Download bereit: http://www.demenz-support.de/publikationen/arbeitsmaterialien/virtuelle_welten

Demenz bei Angehörigen – Kostenloser Leitfaden gibt Tipps fürs Zusammenleben

Hannover, 03.12.2015. Mit welchen Methoden und Lösungen das Zusammenleben mit DSG_Leitfaden_Demenz_für_Angehörige_TitelseiteDemenzerkrankten für Angehörige am besten gelingt, wissen Experten von Pflegeeinrichtungen mit einem hohen Anteil an Bewohnern mit Demenz am besten. Dieses Wissen geben sie nun in Form eines Leitfadens weiter. Mit etwa 1,5 Millionen Betroffenen allein in Deutschland und jährlich 300.000 Neuerkrankten hat Demenz eine große gesellschaftliche Bedeutung. Der „Leitfaden für Angehörige von Menschen mit Demenz in der häuslichen Umgebung“ gibt viele praktische Tipps für das Zusammenleben. Die Tipps stehen allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung. Herausgeber ist die Deutsche Seniorenstift Gesellschaft (DSG), die bundesweit 19 Pflegeeinrichtungen mit integrierten Bereichen für Menschen mit Demenz und einen ambulanten Pflegedienst betreibt. Weiterlesen

Auch Menschen mit Demenz lieben Sport, Bewegung und Lebensfreude

Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft leben zurzeit  etwa  1,4 Millionen Demenzkranke in Deutschland. Pro Jahr kommen ca. 40 000 Neuerkrankungen hinzu.  Falls nicht ein dramatischer Durchbruch in der Bekämpfung der Demenz gelingt, rechnen die Experten mit ca. 3 Millionen Demenzkranken im Jahr 2050. Und nach einem Durchbruch sieht es momentan nicht aus. Bis aus Experimenten mit Mäusen oder Zellkulturen hilfreiche Medikamente werden, dauert es sehr lange. Weiterlesen

Verloren im System – demenzkranke Patienten im Akutkrankenhaus

 

LETZTE ATEMZÜGE

Wenn ältere Menschen ins Krankenhaus müssen, tragen sie in vielen Fällen ein höheres Risiko als jüngere. Nicht nur sind ihre Körper weniger widerstandsfähig und erholen sich von Eingriffen langsamer, auch ihr Geist ist verletzlicher. Besonders gefährdet sind jene Senioren, die bereits kognitive Einbußen zeigen. Für sie kann ein Klinikaufenthalt ausgesprochen gefährlich werden. Denn die Krankenhäuser der Akut- und Notfallversorgung sind kaum auf diese wachsende Patientengruppe vorbereitet. Regelrecht verloren im System sind Demenzkranke ohne engagierte Angehörige. Es gibt auch Beispiele, die Hoffnung machen – doch es sind noch zu wenige.

Weiterlesen